DANKE

Danke an alle, die bei der Europawahl der SPD gewählt und damit für ein Europa des sozialen Zusammenhalts, der Rechtsstaatlichkeit und der Nachhaltigkeit gestimmt haben. Das Wahlergebnis jedoch ist, auch in Thüringen, mehr als enttäuschend für die Sozialdemokratie und mit Blick auf die große Unterstützung, die die AfD erhalten hat, erschreckend. Für mich selbst hat es nicht zum Wiedereinzug in das Parlament gereicht. Ich gratuliere Anna Cavazzini, Martin Schirdewan und Marion Walsmann zum Einzug in das Europäische Parlament. Mögen sie die anspruchsvolle Aufgabe, auch für Thüringen, gut meistern. Ich selbst werde über meine Netzwerke auf Bundes- und EU-Ebene weiterhin Europapolitik machen mit dem Ziel, die Zusammenarbeit in der EU im Sinne der Ziele der Sozialdemokratie zu stärken und auch um Thüringen darüber eine Stimme zu geben.

Leider ist es uns, der SPD, nicht gelungen, dem Trend entgegen die Wähler für unsere Idee von Europa zu überzeugen. Umfragen im Vorfeld hatten gezeigt, dass soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz den Wählerinnen und Wählern wichtig sind. Dennoch hat sie ganz offenkundig unser Angebot dazu nicht erreicht. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass noch viel Arbeit vor uns liegt, um verloren gegangenes Vertrauen zurück zu gewinnen. Die wachsende Unterstützung für die AfD und das Erstarken der rechten Parteien in Europa erfüllt mich mit großer Sorge.

Positiv jedoch bewerte ich das  gestiegene Interesse an europäischen Themen, was man in der gestiegenen Wahlbeteiligung deutlich erkennen kann.

Es ist schlecht, dass mit dem Wahlergebnis mehrere Bundesländer nicht mehr direkt durch SPD-Abgeordnete im Europaparlament vertreten sein werden.

Ich habe in den letzten Monaten bei hunderten Terminen mit verschiedensten Institutionen, Unternehmen, Privatpersonen und der Presse versucht, Impulse aus Thüringen aufzugreifen und in meine parlamentarische Arbeit einbringen und gleichzeitig möglichst vielen Thüringerinnen und Thüringern Europa, die Europäische Union näher zu bringen.

Es gilt auch nach der Wahl, was ich vor der Wahl versprochen habe! Für unsere gemeinsamen Inhalte und Ziele werde ich mich weiter mit Leidenschaft und Nachdruck einsetzen und für Europa kämpfen.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei den vielen ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die bei allen „Aprilwetter-Bedingungen“ einen wichtigen Dienst für unsere Gemeinschaft geleistet haben. Viele tun das seit Jahren immer und immer wieder. Das ist einfach toll.

Nicht zuletzt möchte ich mich noch einmal ganz besonders bei meinem Unterstützerteam in den vergangenen Wochen und Monaten bedanken. Ihr ward einfach großartig. DANKE 

Babette Winter